„Als global tätiges Unternehmen ist Electrolux externen Faktoren wie Rohstoffpreisen, Zöllen, Logistikkosten sowie Währungs- und Inflationsschwankungen ausgesetzt. Die seit Mitte letzten Jahres anhaltende Situation steigender Rohmaterial– und Komponentenkosten (insbesondere Stahl, Kunststoff und Elektroniken) sowie Kapazitätsengpässen im Bereich der Logistik und damit verbundenen Transportkostenerhöhungen treffen zunehmend auch Electrolux. Dies hat bereits zu einer deutlichen Steigerung der Herstellungskosten unserer Produkte geführt. Wir sehen uns deshalb dazu veranlasst, die Einkaufspreise für alle Haushaltsgroßgeräte und deren Sonderzubehör zum 01.10.2021 um durchschnittlich +5% anzupassen“, so die aktuelle Mitteilung von Electrolux.